Mysterien

Die Sage des Krampus

Der Krampus kommt in der Adventszeit in Begleitung des Nikolaus und bestraft die bösen Kinder. Verbreitet ist der Krampus in Bayern, Österreich und im Südtirol. 

Der Krampus stammt wie viele dämonische Gestalten aus der vorchristlichen Zeit. Die ersten Geschichten des Krampus stammen vom 17. Jahrhundert, Begleitet von Schreckgestalten und Teufeln beschenkt der Nikolaus die Braven Kinder während der Krampus die unartigen Kinder bestraft. Neben dem chtistlichen Gegensatzt zwischen Gut und Böse verkörpert der Krampus auch einen tiefen Aberglauben. 

 

Der Krampus der den Teufel versinnbildlichen soll, liess früher nicht mit sich spassen. 

Eine Bäuerin im Südtirol hatte einen unartigen Jungen, der nie zuhörte und nur Blödsinn machte. Die Bäuerin war der Meinung, dass ein Besuch des Krampus nicht schaden würde. Sie erzählte dies ihrem Knecht und dieser verkleidete sich daraufhin als Krampus. Er sollte so ins Haus kommen und den Jungen mitnehmen, dies wäre eine gute Lehre für ihn. 

Es dauerte nicht lange bis er an der Tür klopfte und den Jungen wie vereinbart mitnahm. Kaum war er mit dem Jungen fort erschien ein weiterer Krampus und verlangte nach dem Jungen, diesmal war es der verkleidete Knecht.  

Der echte Krampus nahm den Jungen mit, welcher von diesem Tag an nicht mehr zurückkehrte. 

Diese kurze Geschichte reicht um zu zeigen dass der Kampus alles andere als lieb und nett ist. 

 Die Geschichte des Krampus wird in ein paar Filmen und Serien thematisiert, welche alles noch einmal ausführlicher beschreiben und Erzählen. 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Krampus

http://www.kaisergebirge-online.de/brauchtum/krampus/index.html

 

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"