FaktenFakten Mörder

Carl Newton Mahan

Der jüngste Mörder von Kentucky 

Carl Newton Mahan der jüngste Mörder von Kentucky 

Inmitten der steilen Hügel einer östlichen Bergbaustadt in Kentucky stritten sich zwei junge Männer um ein Stück Schrott.
Sie hatten geplant, das Metall an einen Trödelhändler für etwas Kleingeld zu verkaufen. Es dauerte Monate vor dem Börsencrash von 1929, doch die Stadt Paintsville kämpfte.
Die Bewohner der Arbeiterklasse verdienten ihren Lebensunterhalt, indem sie Kohle aus den Tälern holten, die später so berühmte Country-Sänger wie Crystal Gayle und Loretta Lynn hervorbrachten, die dort aufwuchsen.
Aber am 18. Mai 1929 hatten Carl Newton Mahan(6) und Cecil Van Hoose (8) einen Kampf.
Cecil nahm Carl den Eisenschrott weg und schlug ihm ins Gesicht.Carl lief von Cecil weg, ging nach Hause und kletterte auf einen Stuhl. Er nahm die 12-Kaliber-Flinte seines Vaters herunter, die über der Tür aufbewahrt wurde.

Weniger als eine Woche, nachdem Carl seinen Freund erschossen hatte, stand der dünne Sechsjährige mit dem Cowlick vor Gericht wegen Mordes. Der Junge erzählte dem Gericht, wie er dazu kam, seinen Freund zu töten. Dann, während des ganzen Tages, lag er auf dem Tisch des Verteidigers und schlief manchmal. Nach weniger als 30 Minuten Beratung verurteilte eine Jury Carl wegen Totschlags. Der Richter von Johnson County verurteilte ihn zu 15 Jahren in der Besserungsanstalt. Der Junge wurde gegen eine Kaution von 500 Dollar an seine Eltern entlassen. Es folgten ein öffentlicher Aufschrei und Rechtsmittel. Einige dachten, Totschlag sei nicht genug.

Andere dachten, es sei zu viel. Schließlich setzte ein Richter des Bezirksgerichts die Verurteilung außer Kraft und erließ eine „Verbotsurkunde“, die Carl daran hinderte, in die Besserungsanstalt geschickt zu werden. Der Erlass besagt, dass der Bezirksrichter seine Autorität überschritten hatte, indem er Carl erlaubte, vor einer Jury strafrechtlich verfolgt zu werden. Normalerweise wurden jugendliche Fälle vom Bezirksrichter entschieden. Zeitungen der damaligen Zeit liefen porträtähnliche Fotos des jungen Carl, die in Anzug und Krawatte knabenhaft aussahen. Ein Papier beschrieb ihn als „Sträfling“ mit einem Ausrufezeichen.

Ein anderer zeigte ihn in einer zärtlichen Umarmung auf dem Schoß seiner Mutter. Menschen im ganzen Land schickten an Carls Familie Briefe mit Trost und Verwunderung über die Strafe. Kentuckys Generalstaatsanwalt wurde gebeten, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Einen Monat nach der Verurteilung von Carl kündigte der Generalstaatsanwalt an, dass seine Überprüfung des Falles abgeschlossen sei. Er unternahm nichts und erlaubte dem Jungen, bei seinen Eltern zu bleiben. In den 71 Jahren seit dem Fall Paintsville haben die Staaten umfangreiche und komplexe Jugendkriminalitätskodizes geschaffen. Psychologen haben aus dem Studium von Kinderkriminellen eine Industrie geschaffen. Noch sind sich Kinderexperten und Psychologen nicht einig, ob der 6-jährige Schütze ein Mörder oder ein Opfer ist. Sie erkennen die Auswirkungen, die emotionale und körperliche Belastung auf die Handlungen eines Kindes haben kann. Aber das Konzept der strafrechtlichen Verantwortlichkeit hat sich seit den 1920er Jahren geändert, sagte Robert Lilly, Soziologieprofessor an der Northern Kentucky University. Die Idee, jemand anderen für kriminelles Verhalten verantwortlich zu machen, war vor 71 Jahren nicht sehr gut entwickelt“, sagte Herr Lilly. Wenn also ein Kind es getan hat, dann war das Kind dafür verantwortlich. Eltern würden nicht für die Handlungen eines Kindes im Amerika von 1929 haftbar gemacht werden. Diese Philosophie steht in krassem Gegensatz zum Sozialklima des Jahres 2000. Wir haben eine sehr enge, rationale, technische Logik, jetzt, da Sie verantwortlich gemacht werden können, auch wenn Sie nicht beabsichtigt haben, es zu tun“, sagte Herr Lilly. In der Michigan-Schießerei bezeichnen Staatsanwälte den 6-jährigen Schützen als Opfer der Umstände und eines gescheiterten Sozialsystems. Die halbautomatische Waffe, die er in die Schule mitnahm, wurde von Freunden des Onkels des Jungen in seinem provisorischen Zuhause zurückgelassen. Die Polizei fand auch eine weitere gestohlene Waffe und Kokain im Haus. Die Polizei hat die 19-jährigen Jamelle James wegen fahrlässiger Tötung bei Kayla Rollands Tod angeklagt. Die Polizei wirft Mr. James vor, die geladene Pistole vor dem Jungen, Tage vor dem schießen zu schwenken und die geladene Waffe in seinem Schlafzimmer liegen zu lassen. Der Junge wird nicht angeklagt. Stattdessen sagen die Staatsanwälte, dass das Kind geliebt werden muss.

Mit 6 Jahren können Kinder richtig von falsch unterscheiden, aber sie sind sehr abhängig von den Erwachsenen um sie herum, um ihnen das richtige Verhalten beizubringen“, sagte Dr. James Brush, ein Kinderpsychologe aus Cincinnati. Es ist in den Vereinigten Staaten allgemein üblich, dass Kinder unter 7 Jahren nicht für Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden. Zwischen dem Alter von 6 und 8 Jahren, sagen Experten, gibt es kritische Veränderungen in der Art und Weise, wie Kinder denken. Wenn Kinder älter werden, verstehen sie das Konzept der Regeln. Sie entwickeln einen Sinn für Fairplay. Sie verstehen die Konsequenzen ihres Handelns, sagte Dr. Brush. Ein Regelwerk wird auf sie geschrieben, wie die Zehn Gebote auf Stein“, sagte er. Die Umgebung eines Kindes spielt eine große Rolle bei der Schaffung dieses tieferen Verständnisses und lehrt sie, Aktionen zu kontrollieren, um etwas zu bewirken, anstatt auf das zu reagieren, was um sie herum geschieht, sagte Eddy Regnier, ein Kinderpsychologe in Sarasota, Fla. Kinder im Alter von 6 und 7 Jahren, die Arten, die in bürgerlichen Häusern aufwachsen, die geschützt und geschützt sind, haben sicherlich keine Ahnung von der Bedeutung des Todes“, sagte Dr. Regnier. Am Ende ist es das, was die Kentucky-Beamten über Carl Mahan entschieden haben. Sie überprüften den Fall von 1929 und ließen Carl eine freie Person bleiben, die außerhalb der Grenzen der Besserungsanstalt aufwuchs. Informationen über Carls späteres Leben sind spärlich. Er zog nach Jefferson County und starb 1958 im Alter von 35 Jahren. Der Junge in Michigan wird auch frei bleiben. Er wurde nicht angeklagt. Michigan Beamte entschieden, dass der 6 Jährige nicht verstand, was er tat. Aber seine Familie wird nicht intakt bleiben. Der Vater des Kindes ist wegen unverbundener Vorwürfe im Gefängnis. Seine Mutter wurde aus ihrem Haus vertrieben. Der Sechsjährige, sein Bruder und seine Schwester befinden sich in der Obhut einer Tante mütterlicherseits.

Tags

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Related Articles

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen