AllgemeinFakten

Top 6 Skurrile Beerdigungsarten

Der Tod ist noch nicht das ENDE

Der Tod ist immer ein trauriges Thema aber er kann auch sehr interessant sein.
Hier eine kleine Auflistung der skurrilsten Beerdigungsarten.

Öko-Begräbnis

Eine schwedische Firma pulverisiert den Körper und füllt ihn in eine Maisstärke-Urne, wodurch eine vollständig biologisch abbaubare Bestattung entsteht.

Kurz nach Ihrem Tod (innerhalb von anderthalb Wochen) wird Ihre Leiche auf minus 18 Grad Celsius (64,4 F) eingefroren, wodurch der Körper sehr spröde wird. Es wird dann Vibrationen ausgesetzt, die Sie in ein gefrorenes Pulver verwandeln. Dieses Pulver wird dann in eine Vakuumröhre gegeben, die das gesamte Wasser extrahiert – so entsteht ein trockenes Pulver. Das Pulver wird dann durch einen Metallabscheider geleitet, der Füllungen und andere Metallgegenstände entfernt, die im Laufe des Lebens zu einem Teil Ihres Körpers geworden sind. Das Pulver wird dann in einen Maisstärke-Sarg gelegt, um es später jederzeit zu beerdigen. Das organische Pulver, das hygienisch und geruchlos ist, zersetzt sich bei trockener Lagerung nicht. Die Beerdigung findet in einem flachen Grab in lebendiger Erde statt, das den Sarg und seinen Inhalt in ca. 6-12 Monaten in Kompost verwandelt. Wenn Sie sich für eine dieser Bestattungen interessieren, finden Sie hier die Website von Promessa.
Auf der Seite ist sogar eine Animation die vorführt wie der ganze Prozess von statten geht.

Wenn Sie eine dauerhaftere Ruhestätte wünschen, sollten Sie sich stattdessen den nächsten Punkt ansehen.

Lebens-Diamant

Eine US-Firma nimmt Ihre Überreste und verwandelt sie in einen Diamanten, der von Ihren Lieben benutzt werden kann.

Das Unternehmen verwendet die verbrannten Überreste von Ihnen oder einem Haustier, um synthetische Diamanten herzustellen, die in Gewicht und Preis variieren. Ein vollständiger menschlicher Körper kann genügend Kohlenstoff liefern, um bis zu 50 Diamanten mit einem Karat (die jeweils etwa 14.000 $ kosten) herzustellen. Nachdem der Kohlenstoff aus der Leiche gereinigt wurde, wird er in Graphit umgewandelt, der dann im synthetischen Diamantverfahren verwendet wird. Der resultierende Diamant ist mit dem Namen des Verstorbenen eingraviert und wird von einem Echtheitszertifikat begleitet. Im Jahr 2007 verwendete das Unternehmen Kohlenstoff, der aus Haarsträhnen von Ludwig van Beethoven gewonnen wurde, um drei Diamanten herzustellen. LifeGem behielt einen Diamanten, sie spendeten einen an John Reznikoff, der die Haarprobe zur Verfügung stellte, und der dritte wurde bei Ebay für 202.700 US-Dollar verkauft.
LifeGem

Himmelsgrab

Tibetische Buddhisten schneiden und schlagen einen toten Körper (einschließlich der Knochen) zu einem Brei und lassen das Ergebnis den Geiern zum Fressen.

Tibetische Mönche schneiden die Gliedmaßen vom Körper ab und hacken sie in Stücke. Jedes Stück wird einem Assistenten übergeben, der es zu einem Brei mit Steinen zermalmt und dann mit Gerstenmehl, Tee und Yakbutter vermischt. Dieser wird dann den Geiern überlassen. An manchen Stellen sind die Geier so eifrig, dass die Mönche sie mit Stöcken abwehren müssen, bis sie bereit sind, sie zu füttern. Das Foto oben zeigt die Familie, die bereit steht, während die Geier ihre Liebsten essen. 

Totentanz

Die Menschen in Madagaskar, graben die Knochen ihrer Liebsten aus und tanzen mit ihnen.

Jedes Jahr führen die  Einwohner Madagaskars eine Bestattungs-Tradition namens Famadihana durch. Bei der Zeremonie werden die Knochen der Angehörigen ausgegraben, in neue Kleidung hehüllt

und mit ihnen um das Grab herum zu Live-Musik getanzt. Der Brauch ist erstaunlicherweise nicht besonders alt (17. Jh.) und wird von der katholischen Kirche zugelassen, da es sich nicht um einen religiösen, sondern um einen kulturellen Brauch handelt. Die Praxis beginnt in der heutigen Zeit aufgrund von Einwänden fundamentalistischer Protestanten und des hohen Preises der Seidentücher, die üblicherweise bei der Zeremonie verwendet werden, zu sinken.

Towers of Silence

Ja genau wie die Creepypasta : The Tower of Silence
Türme der Zoroastrier „begraben“ ihre Toten in runden Türmen, um dem Dämon der Toten auszuweichen.
Die zoroastrische Tradition sagt, dass ein toter Körper unrein ist, und dass der böse Leichendämon zu einem toten Körper eilen würde, um ihn zu kontaminieren und alles andere, womit er in Kontakt kam. Aus diesem Grund bauten die Zoroastrier Türme mit einem Dach, das drei konzentrische Ringe enthielt (einen für Männer, einen für Frauen und einen für Kinder), auf denen sie die Leichen ablegten, bis sie von Vögeln und Sonne völlig zerstört wurden. Die verbliebenen Knochen wurden dann in einen zentralen Brunnen geschoben, wo sie im Inneren des Turms vergraben blieben. Diese Tradition setzt sich bis heute in den Parsi-Gemeinden in Indien fort.

Bis zur Unendlichkeit und noch etwas weiter!

Es ist jetzt möglich, im Weltraum begraben zu werden!

Eine Firma in den USA, wird  gegen eine Gebühr Ihrer Angehörigen, die eingeäscherten Überresten ins All schicken. Darüber hinaus bieten sie Ihnen einen Gedenkgottesdienst und einen ausgezeichneten Ort, von dem aus Sie den Start der Rakete mit den Überresten beobachten können. Wegen des hohen Preises, der mit jedem Start verbunden ist, bringt das Unternehmen nur einen kleinen Teil der Überreste auf den Markt – der Rest der Asche wird auf Wunsch auf See verstreut. Sobald Ihr geliebter Mensch im Weltraum ist, können Sie online gehen, um die Position der Rakete zu sehen, während sie in ihrer permanenten Umlaufbahn um die Erde reist. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl verschiedener Dienstleistungen an, um Ihrem Budget gerecht zu werden: kurze Umlaufbahn und Rückkehr zur Erde ($695), permanente Umlaufbahn um die Erde ($2.495), Start zur Mondoberfläche ($9.995) und Start in den Weltraum ($12.500). Oben abgebildet sind Familien und Freunde, die auf den Start ihrer Lieben im Weltraum warten.

Tags
Advertisement

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen