Allgemein

10 unglaubliche Horrorfakten | Das Blut wird dir in den Adern gefrieren

Diese Liste beinhaltet 10 Horrorfakten die dir das Blut in den Adern gefrieren lassen.
Nimm dir ein Getränk und lehn dich zurück und genieße die Horrorfakten . Trink einen großen Schluck und fange direkt an.
Ich hoffe nichts Wichtiges ist im Spuckradius.

Grausamer Protein – Shake

In den 1600er Jahren waren Alchemisten fest entschlossen, das ewige Leben zu finden.
Sie kamen mit einigen ziemlich ekelhaften Theorien und vermeintlichen Elixieren auf dem Weg dorthin auf.
Es kamen viele seltsame und kuriose Getränke dabei raus. Einer dieser Alchemist, John French, bereitete eine „Hirntinktur“ vor. Nein. Auch wenn der Name es vermuten lässt. Es ist nichts, um die Lebensdauer eines Gehirns zu maximieren. Dieser „Trank“ wurde aus dem Gehirn von gefallen Soldaten hergestellt. Die Gehirne wurden dafür zu einer Art Smoothie gemixt.  Er ließ die Mischung dann sechs Monate lang in der Pferdemistanlage ziehen, bis sie flüssig wurde und getrunken werden konnte… Die Lebenserwartung von denjenigen die sich ewiges Leben daraus versprachen, war abzusehen gering.

 Kannibalismus ist gesund

Reiche Europäer in den 1500er und 1600er Jahren aßen Teile von Leichen und glaubten, dass sie medizinische Eigenschaften haben. Blut aus menschlichen Schädel und menschliches Fett wurden verwendet um verschiedene Krankheiten zu heilen.
Grabräuber entweihten sogar altägyptische Gräber, um die Überreste von Mumien zu stehlen, die die wohlhabenden Europäer zu konsumieren begannen.

 Keine Luft mehr vorhanden

1973 befanden sich zwei Männer in einem kleinen U-Boot, das 1.575 Fuß tief im Meer lag. Plötzlich gab es eine Fehlfunktion, und Wasser begann hereinzufließen, was dazu führte, dass das U-Boot versank. Sie hatten nur noch genug Sauerstoff, um drei Tage zu überleben. Es dauerte so lange, bis das Rettungsteam sie fand, dass die Männer bei der Bergung nur noch etwa 12 Minuten Sauerstoff hatten.

 Joseph Stalins Pre-Photoshop

Stalin ordnete an, dass die Fotos überarbeitet werden sollten, um Menschen raus zuschneiden, die gewaltsam verloren gingen (ermordet wurden).
Apropos Stalin, er und sein Regime sind für bis zu 15 Millionen Tote zwischen 1929 und 1953 verantwortlich, obwohl die genaue Zahl nicht ermittelt werden konnte.

Vergleichen Sie ein Foto von 1934 mit vier Beamten der Kommunistischen Partei in der UdSSR und Sie werden Avel Enukidze sehen, der neben dem sowjetischen Ministerpräsidenten Vyacheslav Molotov und weiteren fotografiert wurde. Aber während der Großen Säuberung Josef Stalins wurde das ehemalige Mitglied des höchsten Leitungsorgans der Kommunistischen Partei als Staatsfeind angesehen und durch ein Erschießungskommando hingerichtet.

Dann verschwand er von den sowjetischen Fotos.
Enukidses Auslöschung war das Ergebnis einer echten Verschwörung zur Veränderung der öffentlichen Wahrnehmung in der UdSSR während der Diktatur von Joseph Stalin. Stalins Engagement für Zensur und Fotodokumentation war so stark, dass er auf dem Höhepunkt der internationalen Macht der Sowjetunion die Geschichte mit Hilfe von Fotoveränderungen neu schrieb.

Nachdem er 1929 an die Macht kam, erklärte Stalin den Sowjets den Krieg, den er für verdorben hielt, durch ihre Verbindungen zu den politischen Bewegungen, die vor ihm entstanden waren. Ab 1934 löschte er eine sich ständig verändernde Gruppe von politischen „Feinden“ aus. Etwa 750.000 Menschen starben während der Großen Säuberung, wie sie heute bekannt ist, und mehr als eine Million andere wurden in abgelegene Gebiete verbannt, um in Gulags Schwerstarbeit zu leisten.

Während der Säuberungen verschwanden viele von Stalins Feinden einfach aus ihren Häusern. Andere wurden nach Schauprozessen in der Öffentlichkeit hingerichtet. Und da Stalin den Wert von Fotos sowohl in der historischen Aufzeichnung als auch in der Nutzung von Massenmedien zur Beeinflussung der Sowjetunion kannte, verschwanden auch sie oft von den Fotos.

 

 Angst vor Puppen?

Genau wie Puppen sind Bauchrednerpuppen zu einem Thema in Horrorfilmen geworden. Einer der denkwürdigsten Schurken von R.L. Stine ist die Puppe eines Bauchredners namens Slappy.

 

 

 

 

 

 

 

Nun, wenn sie dir Angst einjagen, geh nicht ins Vent Haven Museum in Fort Mitchell, Kentucky. Es ist gefüllt mit alten Bauchrednerpuppen. Wenn du Angst vor Puppen hast, ist dieser Ort wahrscheinlich dein schlimmster Albtraum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Faceless Time

Nach einem Schlaganfall oder einer Art Hirntrauma können einige Menschen eine „Prosopagnosie“ entwickeln, die auch als „Gesichtsagnostie“ bezeichnet wird. In diesem Fall verliert jemand die Fähigkeit, Gesichter zu erkennen. Selbst wenn es dein bester Freund wäre, würdest du ein Gesicht nicht mehr von allem anderen unterscheiden können. Viele Menschen, die an Prosopagnosie leiden, werden sich selbst nicht einmal erkennen, wenn sie in den Spiegel schauen.

Die Hälfte der Horrorfakten sind geschafft. Horrorfakten Top 10 Horror Hexentötungen der modernen Zeit

Schmeckt nach Oma

Fragst du dich jemals, was die Leute vor der Erfindung der Fließbandbecher und -schalen gemacht haben? Im alten England benutzten die Menschen die Oberseiten ausgehöhlter menschlicher Schädel, um zu trinken und zu essen.

Hier in der Kinderfreundlichen Version dargestellt!
Über solche Methoden könnte man nochmal eine komplett eigene Horrorfakten Liste machen.

Horrorfakten : Moos im Kopf

Vor Hunderten von Jahren, als Menschen auf dem Schlachtfeld oder anderswo draußen starben, lagen ihre Körper oft nur da, bis sie verrotteten. Als sie sich zersetzten, begannen ihre Schädel, ein Moos namens Usnéa zu wachsen. Die Menschen glaubten, dass dieses Moos die geistigen Eigenschaften der gefallenen Soldaten enthielt, und sie sammelten es als Medizin. Anscheinend wurde die Usnéa, die an den Schädeln gehängter Männer wuchs, als die effektivste angesehen.

Horrorfakten : Ich sehe tote Menschen

Das viktorianische England hatte einen Haufen seltsamer Modeerscheinungen. Zum Beispiel waren Tattoos sehr beliebt, besonders bei viktorianischen Frauen. Seltsamerweise war auch die Post-Mortem-Fotografie in aller Munde. Auf diesen Fotos würden die Menschen mit einem kürzlich verstorbenen Familienmitglied in Szene gesetzt, entweder in einem Familienportrait oder allein, als ob der Verstorbene nur schlafe oder ruhe. Leider sahen diese Leute immer noch völlig tot aus.

Horrorfakten : mit Rosa Elefanten

Halluzinationen gibt es in vielen verschiedenen Formen. Einige Leute, die anfangen zu erblinden, sehen sehr realistische, absurde Dinge, die es eigentlich nicht gibt. Das nennt man „Charles Bonnet Syndrom“. In einem Fall wurde bei einer Frau das Augenleiden Glaukom diagnostiziert. Ihr Leben war sehr normal, bis ein Besuch in einem Lebensmittelgeschäft ihre Halluzinationen auslöste. Die Regale begannen zu tropfen und verwandelten sich in dicken Schlamm. Sie konnte einen Gegenstand aus dem Regal ziehen, aber diese Halluzination von Schlamm war zu dick, um etwas wieder in das Regal zu stellen, sobald sie es aufgehoben hatte. Diese Halluzinationen von Charles Bonnet können so lebhaft werden, dass Menschen Tiere oder ganze Landschaften sehen können, die es eigentlich gar nicht gibt.

Tags
Advertisement

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen