AllgemeinFakten

Das Voynich-Manuskript

Das Rätsel der unbekannten Sprache

Dieses Buch wurde im 15. Jahrhundert gefertigt und befand sich im Besitz von Rudolf II., Kaiser. Es wurde in einer bisher nicht identifizierten Schrift und Sprache geschrieben.
Im Buch sind mehrere geheimnisvolle Zeichnungen vorhanden, die mit großer Sorgfalt gefertigt wurden. Sie zeigen unbekannte Pflanzen, Sternbilder  und Rezepte. Niemand weiß, was der unbekannte Autor genau sagen wollte. Da es extrem teuer war, solch ein Buch herzustellen, ist ein Prank unwahrscheinlich. Heute befindet sich das geheimnisvolle Manuskript an der Yale Universität, wo weiterhin nach der Bedeutung des mysteriösen Zeichen geforscht wird.
Das Buch ist in mehrer Kapitel unterglieder :

Das Manuskript

„Kräuterkundliche“ :
Der Abschnitt enthält vorwiegend ganzseitige Abbildungen einzelner Pflanzen, die zwar uns bekannten Pflanzen ähneln, sich jedoch häufig durch entscheidende Details von diesen unterscheiden.

Das Manuskript

„Astronomische“ :
Hier sind ganzseitige, kreisförmige Diagramme mit Sonne, Mond und Sternen abgebildet. Abgesehen von der Beschriftung der Diagramme enthalten die Seiten nur wenig Text.  Im Zentrum befindet sich eine das jeweilige Tierkreiszeichen darstellende Abbildung, die umgeben ist von konzentrischen Ringen, auf denen sich je einen Stern haltende Frauen im Uhrzeigersinn bewegen. Teilweise sitzen die Frauen in  Fässern, teilweise sind sie nackt. Die Folge der Sternzeichen beginnt mit „Fische“ (statt wie üblich mit „Widder“), darüber hinaus sind die Zeichen „Widder 
und „Stier“ zweimal repräsentiert. Die Darstellungen der Sternzeichen „Wassermann“ und „Steinbock“ fehlen.

„Anatomisch-balneologische:“

Der rätselhafteste als auch interessanteste  Abschnitt des Manuskripts stellt auf fast jeder Seite Gruppen nackter Frauen mit gewölbten Bäuchen dar, die in Becken oder Wannen sitzen, die durch Leitungen oder Röhren verbunden sind. Die Leitungen münden häufig in teils organisch, teils mechanisch wirkende End- und Verbindungsstücke. Diese Ambivalenz führte dazu, den Inhalt des Abschnitts sowohl mit anatomischen Gegenständen (z. B. der menschlichen Reproduktion) zu verknüpfen, als auch (dem Augenschein folgend) ihn schlicht als „bäderkundlichen“ (balneologischen) Abschnitt zu bezeichnen.

Welchen Zweck dieses Manuskript hat und wofür es angefertigt wurde ist bis heute unbekannt.

Zurück zu den Fakten

Tags
Advertisement

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen