Allgemein

DHMO – Streng geheimer Einsatz an der Bevölkerung?

Dihydrogenmonoxid (DHMO) ist eine farb-, geruch-, und geschmacklose  transparente Substanz, die jährlich für den Tod mehrerer tausend Menschen verantwortlich ist. Manchmal auch bezeichnet als Dihydrogen Oxid, Hydrogen Hydroxid, Hydronium Hydroxid oder einfach Hydritsäure. Seine Basis ist das instabile Radikal Hydroxid, eine Komponente, die in vielen ätzenden, explosiven oder giftigen Stoffen vorkommt, wie z. B. Schwefelsäure, Nitroglizerin und Ethyl-Alkohol.Die meisten Todesfälle werden durch versehentliche Inhalation von DHMO verursacht, doch die Gefahren dieser Substanz reichen viel weiter. In festem Aggregatzustand kann sie nach längerem Hautkontakt schwere Gewebeschäden bewirken.

DHMO

Die Gefahr von DHMO

Jedes Jahr ist Dihydrogenmonoxid ein bekannter Bestandteil in vielen tausend Todesfällen und ein Hauptmitwirkender bei Schäden an Eigentum und Umwelt in Milliardenhöhe! Einige der bekannten Gefahren von Dihydrogenmonoxid sind:

  • Tod durch zufällig Inhalation von DHMO, auch in geringen Dosen.
  • Längeres Aussetzen an festes DHMO verursacht Schäden an der Haut.
  • Exzessive Einnahme führt zu einer Reihe von unangenehmen, teilweise sogar lebens-
    bedrohlichen Nebenwirkungen, von häufiger Miktion über Polyurie bis hin zu tödlich verlaufenden Hyperhydration, deren erste Symptome Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sind.(Mehr dazu unten)
  • Gasförmiges DHMO kann schwerste Verbrennungen hervorrufen.
  • Eindringen von ungereinigtem DHMO in elektrische Systeme führt sehr oft zu Kurzschlüssen.
  • Kann die Effektivität von Fahrzeugbremsen wesentlich beeinträchtigen.
  • Findet sich in Biopsien von Tumoren und Geschwüren.
  • Wird oft mit Zyklonen und anderen verheerenden Wetterphänomenen in Verbindung gebracht.

Reines DHMO hat einen pH-Wert von 7. Das ist deutlich mehr als bei der konzentrierten Schwefelsäure!

 

Sollte ich mir wegen Dihydrogenmonoxid Sorgen machen?

Ja! Sie sollten sich wegen DHMO Sorgen machen! Obwohl die Bundesregierung und das Bundesgesundheitsamt Dihydrogenmonoxid nicht als giftig oder karzinogen einstufen (wie sie es bei Chlorwasserstoffsäure oder Sacharin tun), ist DHMO ein wesentlicher Bestandteil von vielen Giftstoffen, Krankheiten oder krankmachenden Stoffen, Umweltkatastrophen. Bei Inhalation sind sogar kleinere mengen schon gefährlich!

Forschungen des preisgekrönten US-amerikanischen Forschers Nathan Zohner ergaben, dass rund 86 Prozent der Bevölkerung für ein Verbot von Dihydrogenmonoxid stimmen. Obwohl seine Ergebnisse noch vorläufig sind, glaubt Zohner, dass die Menschen wesentlich mehr Aufmerksamkeit darauf verwenden müssen, welche Informationen sie über Dihydrogenmonoxid bekommen. Er fügt hinzu, dass Studien wie diese überflüssig wären, wenn mehr Menschen die Wahrheit über DHMO kennen würden.

Dihydrogenmonoxid Vergiftung! 

Zu den Symptomen einer DHMO-Vergiftung zählen verstärktes Schwitzen, Harndrang, Blähungsgefühle, Schwindel, Erbrechen und Störungen des Elektrolythaushalts. Das Suchtpotential von DHMO ist mitunter das höchste was bekannt ist; hat sich einmal eine Abhängigkeit eingestellt, bedeutet der
Entzug den sicheren Tod. Nach einmaliger Einnahme besteht eine 99% Abhängigkeit!

Dihydrogenmonoxid 

Die Verseuchung nimmt epidemische Ausmaße an! Große Mengen an DHMO wurden praktisch in jedem Fluss, See und Gewässern anderer Art in ganz Europa gemessen. Doch die Durchseuchung ist global. Selbst im antarktischen Eis ist diese Kontaminante gefunden worden. In Amerika hat DHMO bereits Schäden in Millliarden höhe verursacht.

Trotz aller Gefahren wird Dihydrogenmonoxid oft verwendet:
– als Löse- und Kühlmittel in der Industrie
– zur Bekämpfung von Aufständen (Crowd-Control)
– bei der Entwicklung von biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen
– in Kernkraftwerken
– in der Gentechnik
– bei der Produktion von Heroin
– bei der Brandbekämpfung
– bei Tierversuchen
– als Zusatzstoff in der Herstellung diverser Fast-Food-Gerichte und anderer Nahrungsmittel.
-als Versteck für atomraketenbewaffnete U-Boote
– ist während des 2.Weltkriegs in japanischen Gefangenenlagern und chinesischen Gefängnissen, für verschiedene Arten der Folter verwendet worden
– ist ein Bestandteil von selbstgemachten Sprengsätzen

Es wird bei 90% aller Produkte für die Bevölkerung eingesetzt!
Hier eine Auflistung:
– in der chemischen Industrie als extrem billiges Universallösungsmittel
– bei der Herstellung von Styropor
– bei der Ausbringung von Pestiziden.
– als Kochkatalysator in der Gastronomie
– in Speise Eis Produkten
– in Kosmetikprodukten
– als Zusatzstoff in vielen Medikamenten, insbesondere solchen, die in Tropfen- oder Sprayform dargereicht werden
– als nicht gekennzeichneter Zusatz zu Nahrungsmitteln, inklusive Babynahrung in Gläsern, in Fertigsuppen, in kohlensäurehaltigen Getränken und sogar in Bio-Produkten und „reinen“ Fruchtsäften
– in Shampoos, Rasiercremen, Deodorants und zahlreichen anderen Körperpflegeprodukten,
– in Babyshampoos und Baby-Badezusätzen
– zum „Auffrischen“ von Frischgemüse in den „Frische“-Abteilungen der Supermärkte
– in der Bier-Produktion durch praktisch alle großen Brauereien
– zur Herstellung von entkoffeiniertem Kaffee
– in Espressomaschinen in allen größeren Coffe-Shop-Ketten weltweit
– in den Wasserreinigungsanlagen von öffentlichen Schwimmbädern und Wellness-Thermen
– in Formel-Eins-Rennwagen (obwohl die Verwendung strikt durch die FIA reglementiert ist),
– als Forschungsobjekt in aktuellen NASA-Planetenstudien

Eine der erstaunlichsten Fakten, die erst kürzlich bekannt wurden ist, dass Verunreinigungen durch Hydrogenhydroxid beispielsweise auf Obst und Gemüse nicht entfernt werden können. Studien haben gezeigt, dass die Nahrungsmittel, die mit DHMO verunreinigt wurden, selbst nach mehrfachem Waschen mit dieser Chemikalie kontaminiert.

Die Industrie pumpt DHMO nach Gebrauch ungeklärt und ungefiltert in Flüsse und Meere, ohne daran gehindert werden zu können, da es bislang keine gesetzliche Regelungen dagegen gibt. Die Auswirkungen auf Tier- und Pflanzenwelt sind extrem!

Die weigert sich, Herstellung, Vertrieb oder Verwendung dieser schädlichen Chemikalie zu verbieten, mit der Begründung, sie sei von großer Bedeutung für das wirtschaftliche Wohlergehen.  Tatsächlich wird DHMO u.a. von der Marine zu Forschungszwecken verwendet. In den USA werden Milliarden von Dollar in Technologien zur Nutzbarmachung von DHMO investiert.
DHMO ist ein extrem guter Audioleiter, deshalb ist die Sonar Technologie in diese Richtung mit Millionen subventioniert worden! Durch das aktive Senden eines Tones und die Berechnung von dessen Echo Rückkehr, kann man innerhalb eines Raumes der mit einer hohen Konzentration von DHMO verseucht wurde, sogar bewegende Objekte zielsicher tracken!

Hunderte sogar Tausende werden durch hochentwickelte unterirdische Leitungssysteme tonnenweise mit DHMO beliefert. Viele speichern große Mengen davon für eine zukünftige Verwendung. Es ist noch nicht zu spät! Handeln Sie, um eine weitere Verseuchung zu verhindern. Unwissenheit schadet Ihnen und Ihren Mitmenschen auf der ganzen Welt.

Die Presse ignoriert Dihydrogenmonoxid (DHMO)?

Größtenteils hat die Mainstream Presse über die Gefahren durch Dihydrogenmonoxid nicht in dem Ausmaß berichtet, das viele gerne sehen würden. Obwohl viele Individuen private Websites zur Verbreitung der Informationen erstellt haben, finden sich keine großen Medien-Unternehmen, die sich des Themas angenommen hätten.

Wahrscheinlich hängt das mit der Bundesregierung und den Bundesgesundheitsamt zusammen, da diese die Chemikalie „als nicht als giftig oder karzinogen einstufen“

Was kann ich tuen?

Teile diesen Beitrag auf Social Media und hilf dabei Informationen zu DHMO zu verbreiten!

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"