Mysterien

Das gruselige John Lawson Haus – Lebende Puppen?

John Lawson Haus

Seit dem 18. Jahrhundert steht in der 9A Main Street in New Hamburg/Wappinger Falls(New York) das John Lawson House (benannt nach dessen Erbauer), auch als das Haus der sich bewegenden (Schaufenster-)Puppen bekannt, und dort geschehen seltsame Sachen. Immer wieder fragen sich Leute: Wer oder Was ist dafür verantwortlich? Oder besser gesagt: Was, wenn diese Puppen keine Puppen sind?

Diese Puppen sehen jede  Tag anders aus und haben etwas anderes an. Oft halten sie auch seltsame Sachen in den Händen, zum Beispiel wurde berichtet, dass eine der Puppen ein aufgeschlagenes Buch in den Händen hielt und eine andere eine Schüssel mit frischem Essen. Manche Leute sagten, sie hätten ein geisterhaften Leuchten in der Küche gesehen, was nicht von einer Lampe zu seien scheint. Bis heute ist auch noch nicht geklärt, wann diese Schaufensterpuppen zum ersten Mal auftauchten.

Die Puppen bewegen sich auch oft sehr seltsam. Manchmal blicken sie exakt in die gleiche Richtung oder zeigen dort hin. Dieser Platz, den sie „anblicken“ bzw. darauf zeigen, ist Schauplatz eines tragischen Unglückes.

Der Ort, den sie betrachten ist 200 Fuß entfernt und an dem geschah einst, am 2.2.1871, ein Zugunfall. An der Stelle fuhr einst ein Zug, der unteranderem Öl transportierte. Dann kam er von den Gleisen ab, raste gegen eine Brücke und zerstörte diese. Dabei ging auch das Öl in Flammen auf. Der Zug und Teile der Brücke fielen auf Autos und Personen. Dabei starben 22 Menschen, und viele behaupten, diese Toten leben in den Puppen weiter. Einige sind der Meinung, dass die Puppen mit dieser unheimlichen Gestik sagen wollen, es sei kein Unglück gewesen. Sondern zB. Absicht gewesen, dass der Zug entgleiste.

Heutzutage werden die Puppen allerdings immer seltener gesichtet. Bis heute ist dieser Fall ungeklärt, obwohl sich viele Skeptiker auf die Lauer gelegt haben, um herauszufinden, wer diese Puppen ständig bewegte. Ebenfalls ist auch noch nicht ganz geklärt, wie der Zugunfall tatsächlich statt fand. Es gibt Quellen in denen die Rede von zwei aufeinander prallenden Zügen die Rede ist. Auch ist noch nicht ganz geklärt, ob die Puppen wirklich zu dem Unglücksort hin schauten, denn hier sagen andere Quellen, dass die Puppen auf das einzig andere Überlebende Haus aus dem 18 Jahrhundert schauten.

Zum Schluss gehen die Meinungen auch bei einer anderen Frage auseinander: Wem gehört das Haus zur Zeit? Es gibt hier zwei Meinungen: Es gehört niemandem oder es ist im Besitz einer Person, die das Haus verkaufen will und den Spuk inszenierte, damit der Kaufpreis steigt.

Es wird wohl nie jemand alles herausfinden. Doch eins ist sicher: Das John Lawson House ist eins der gruseligsten Häuser Amerikas!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"