AllgemeinFaktenGift

3 Rausch-Drogen aus dem Supermarkt

3 scheinbar harmlose Gewürze und deren Wirkungen bei Überdosen

Mohn

Okay jetzt wird es ein Wenig, naja… abgefuckter?
Mohn enthält Opium. Wenig Opium. Trotzdem kann man sich daran berauschen.

Dosierung und Konsumform: 

Diesen Abschnitt möchte ich bei dieser „Droge“ etwas anders gestalten.
Und zwar anhand einer wahren Begebenheit.  Jugendliche kauften sich ca. 1Kg Mohn in der Backwarenabteilung. Dann haben sie diesen „stundenlang“ in Milch eingelegt, die kleinen schwarzen Körner herausgesiebt und das Getränk getrunken. Was folgte war ein lebensgefährlicher Rausch mit diversen Risiken wie zB. der erhöhten Gefahr auf einen Atemstillstand.

Wirkung: 

Der Wirkstoff des Mohns ist Opium. Opium wirkt schmerzstillend und betäubend.
In dem Beispiel der Jugendlichen sollen Wirkungen bis hin zu „Narkose-artigen Zuständen“ eingetreten sein.

Besondere Gefahren bei dem Konsum von Mohn:

Der Opiumgehalt pro Kg Mohn ist immer schwankend. Der Wirkstoffgehalt kann von winzigen Mengen bis hin zu  330 Milligramm Opium pro Kilogramm Mohn reichen. Die tödliche Dosis liegt jedoch bereits bei rund 200 Milligramm Opium. (Richtwerte)

Vorherige Seite 1 2 3

RitchCreepyPasta

15 Jahre alter Creepypasta-Vertoner auf Youtube und stolzer Admin bei Schattenzirkus.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"