Fakten Mörder

Menendez-Brüder und das Trading Card Game Foto

Am 20. August 1989 betraten Lyle und Erik Menendez mit einer Mossberg-Schrotflinte, Kaliber 12, das Arbeitszimmer im Haus ihrer Eltern in Beverly Hills. José und Kitty Menendez saßen auf der Couch. José wurde in den Hinterkopf geschossen. Von den Schüssen aufgeschreckt, stand Kitty Menendez von der Couch auf und rannte in Richtung des Hausflurs.

Sie wurde ins Bein geschossen, was dazu führte, dass sie auf ihrem eigenen Blut ausrutschte und fiel. Dann wurde sie mehrmals in die Brust, den Arm und das Gesicht geschossen, so dass sie nicht mehr zu erkennen war. Den beiden Eltern wurde ebenfalls in die Kniescheiben geschossen, um es so aussehen zu lassen, als ob sie im Zusammenhang mit einem organisierten Verbrechen ermordet worden wären.

Später in der Nacht rief Lyle Menendez den Notruf und schrie: “Jemand hat meine Eltern getötet!” Als die Polizei eintraf, erzählten die Brüder, dass sie ins Kino und anschließend zu einem Festival im Santa Monica Civic Auditorium gegangen waren.

Die Polizei verdächtigte sie nicht und forderte sie auch nicht auf, sich einem Schmauchspurentest zu unterziehen, um herauszufinden, ob sie kürzlich eine Schusswaffe benutzt hatten. Da es kaum Beweise gegen die Brüder gab, unterließ es die Polizei, sie genauer zu untersuchen.

In den Monaten nach den Morden begannen die Brüder, das Versicherungsgeld ihrer Eltern verschwenderisch auszugeben. Lyle kaufte einen Porsche Carrera, eine Rolex-Uhr und ein Restaurant. Sein Bruder Erik heuerte einen Vollzeit-Tennistrainer an und nahm an einer Reihe von Turnieren in Israel teil.

Schließlich verließen sie die Familienvilla und beschlossen, in Eigentumswohnungen in Marina del Rey zu leben. Sie fuhren mit dem Mercedes-Benz SL Cabrio ihrer toten Mutter durch die Stadt, unternahmen Reisen nach Übersee und speisten in teuren Restaurants. Experten sagen, dass sie in der Zeit zwischen den Morden und ihrer Verhaftung rund 700.000 Dollar ausgegeben haben.

Einmal hatten die Brüder ein Basketballspiel besucht und wurden dabei fotografiert.

Quellen
Q1
Q2

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"