FaktenFakten Mörder

Aleister Crowley (1875-1947)

Er nannte sich Prinz Chioa Khan, Meister Therion, Bruder Perdurabo, Graf Svareff und Graf Vladimir. Bei Frauen galt er als dämonischer Liebhaber, für seine Mutter war er "das Untier" .

Aleister Crowley genoß den Ruf eines zügelosen und diabolischen Mystikers und Magiers. Er stieß Menschen entweder ab oder zog sie an.

Am 12. Oktober 1875 wurde er im britischen Leamington Spa geboren, am Tag, als Eliphas Levi starb. Seine Eltern gehörten den puritanischen Plymouth Brethern an. Der religiöse Eifer seiner Eltern ließ den jungen Crowley schon früh aufbegehren.

In seiner Autobiographie schreibt Crowley, wie er im Alter von elf Jahren die Katze der Familie tötete. Er wollte die Theorie über die „neun Leben“ testen und hängte die Katze auf , erstach sie und schlug ihr den Kopf ein, bevor er sie verbrannte, ertränkte und aus dem Fenster warf.

„Sie tat mir ehrlich leid“ , sagte er. „Ich zwang mich aus rein wissenschaftlichem Interesse zu diesem Experiment.“ Crowley verlor seine Unschuld mit 14 und führte danach ein ausschweifendes Sexualleben. Sein Studium an der Universität von Cambridge brach er ab und widmete sich der Poesie und dem Okkulten. Er schloß sich dem Hermetischen Orden der Goldenen Dämmerung an, der um 1888 gegründet wurde und so illustre Mitglieder wie W.B. Yeats hatte. Crowley nannte sich „Perdurabo“, dem lateinischen Ausdruck für „ich werde fortdauern bis zum Ende“.

Mit scharlachrotem Mantel und Diadem oder seidenen Gewändern und Turban bot er einen bizarren Anblick. Sein Haar formte er oft mit Wachs zu einem Horn. Seine Vorderzähne hatte er spitz zuschleifen lassen, damit er Frauen den blutigen „Schlangekuss“ geben konnte.

1903 heiratete er Rose Kelly, die sich für ein Medium hielt. Einmal sagte sie in Trance: „Horus wartet auf dich.“ Crowley wußte nichts über den ägyptischen Gott, bis er kurze Zeit später ein Museum in Kairo besuchte , wo der Gott mit dem Falkenkopf als Exponat Nr.666 ausgestellt war. Seine Mutter hatte ihn in Anspielung auf die Johannesapokalypse „das Untier“ genannt. Dort hat das „große Tier“ die Zahl 666. Vor diesem Hintergrund wählte Crowley die 666 nun als Selbstbezeichnung. Crowley rief Horus an, der angeblich einen Geist namens Aiwaz entsandte und durch Rose seine Prophezeiungen und Lehren offenbarte. Dies bildete den Grundstock für Crowleys verworrenes „Buch des Gesetzes“, deren Kernsatz lautet: „Tu was du willst, soll sein das ganze Gesetz.“ Dieses Motto lieferte den Freibrief, allen Begierden hemmungslos nachzugeben.

ORGIEN UND RITUALE

1920 zog Crowley nach Sizilien, wo er zu trauriger Berümtheit gelangte. Er wollte seine Abtei Thelema in Cefalu zu einem Studienzentrum des Okkulten entwickeln. Seine Hoffnungen wurden jedoch enttäuscht. Neben Sexorgien, Selbstverstümmelungen, Tieropfern und Drogenmißbrauch fanden dort eine Reihe perverser Rituale statt. Zu seinen Anhängern zählten einige „Scharlachrote Frauen“ , die ihm on demütigender Weise bei seinen magischen Ritualen assistierten. Durch den Tod des 23 jährigen Oxfordstudenten Raoul Loveday, der glaubte, von der ägyptischen Hohepriesterin Amun-Ra verflucht zu sein, schreckte die Öffentlichkeit 1923 auf. Loveday war gestorben, nachdem er das Blut einer lebend geopferten Katze getrunken hatte. Betty May, die Frau des Toten, haßte Crowley und zeigte ihn an. Mussolini, schockiert über die Vorfälle, verwies Crowley und seine Anhänger des Landes. Crowleys Leidenschaft für die Magie schien nun einer Sexbesessenheit zu weichen. So hat er mehr Pornographisches als Übersinnliches verfaßt. In Magick schrieb er über Menschenopfer: „Ein männliches Kind von reinster Unschuld und großer Intelligenz ist das befriedigendste und geeignetste Opfer.“ Diese Bemerkung stachelte Gerüchte über Kindermord und Kannibalismus an.

Crowley starb am 1.Dezember 1947 in Hastings.

Tags
Advertisement

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen