Allgemein

Accidental Hangman: 5 Personen die sich Ausversehen selbst erhängten

Es gibt dutzende Lagerfeuergeschichten und urbane Legenden über einen Halloween-Streich, der furchtbar schief gegangen ist, manchmal auch als “Accidental Hangman” bezeichnet. In diesen Geschichten beschließt ein junger Mann, meist ein Teenager, während einer gruseligen Theatervorstellung, für den ultimativen Höhepunkt des Schreckens zu sorgen und tut so, als würde er sich vor den Augen des Publikums erhängen. Das Publikum ist schockiert und verängstigt von der Theatralik, aber der Horror endet nicht mit einem Standardvorhang. Nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass der Stunt schief gelaufen ist und der junge Mann sich tatsächlich erhängt hat, während die Zuschauer applaudiert haben.

Die Geschichte ist so populär, dass Filme und Fernsehshows sie kopiert haben, wenn auch mit ihren eigenen Wendungen der Geschichte. Doch entweder durch Zufall oder durch gedankenlose Nachahmung sind Vorfälle, in denen sich Jugendliche und junge Erwachsene versehentlich erhängen, eine recht häufige Erscheinung. Im Folgenden werden 5 Vorfälle von versehentlichen Erhängungen nur aus der jüngeren Vergangenheit aufgeführt.

Im Oktober 1990 starb ein 17-Jähriger namens Brian Jewell, der bei einer Halloween-Haunted-Hayride-Veranstaltung in New Jersey arbeitete, versehentlich durch Strangulation. Er versuchte einen Stunt durchzuführen, bei dem die Besucher seinen Körper an einem Galgen hängend vorfinden würden, während die Fahrt an seiner Schreckensstation vorbeirumpelte. Normalerweise würde Jewell dann zu den vorbeifahrenden Besuchern sprechen, während er am Seil hing. Doch der Traktorfahrer des Heuwagens wurde misstrauisch, als der Junge seine geplante Rede nicht hielt, als sie an seiner Haltestelle ankamen. Zu diesem Zeitpunkt wurde tragischerweise entdeckt, dass er bereits tot war.

Eine Woche später erhängte sich der 15-jährige William Anthony Odom in Charlotte, North Carolina, versehentlich, während er eine Galgenszene auf einer privaten Halloween-Party inszenierte. Er wurde als Pirat verkleidet in einem freistehenden Holzschrank hängend aufgefunden, inmitten von künstlichen Spinnennetzen und Plastikfledermäusen, während er das Haus einer Tante dekorierte. Das Kind war groß genug, um in dem Schrank aufzustehen, aber er wurde sitzend mit einem 3 Fuß langen Nylonseil gefunden, das zu einem Henkersknoten gebunden an einer Stange hing. Odoms Großvater und seine Tante versuchten, ihn wiederzubeleben, aber der Junge war bereits tot, als ein medizinisches Notfallteam eintraf.

Dann, am 20. Oktober 2001, starb Caleb Rebh, ein 14-jähriger Junge aus Michigan, der bei einer anderen Spukfahrt auf einer Pferdefarm arbeitete, nachdem er den Platz mit einem an einem Baum hängenden Skelett getauscht hatte. Ein Freund von Rebh behauptete, dass der Junge dachte, aus dem Wald zu springen, um Passanten zu erschrecken, sei zu unbeholfen und dass er beschloss, den Platz des Skeletts einzunehmen, wäre effektiver. Als er das Seil mit der Schlinge um seinen Hals losließ, peitschte der Baum zurück und zog das Seil straff, sodass er erstickte, während seine Füße auf dem Boden blieben. Als er anfing zu zappeln und zu kraxeln, um die sich verengende Schlinge von seinem Hals zu bekommen, schienen die anderen Arbeiter und das Publikum zu denken, dass er schauspielerte und eilten ihm nicht sofort zu Hilfe. Als andere Arbeiter schließlich erkannten, dass Rebh in Schwierigkeiten war, versuchten sie ihn wiederzubeleben, aber es war zu spät und Rebh wurde noch am Unfallort für tot erklärt.

Im Jahr 2011 erhängte sich die 17-jährige Jessica Rue versehentlich als Teil einer Ausstellung, überlebte aber glücklicherweise. An ihrem zweiten Arbeitstag bei Creepyworld in Fenton, Missouri, wurde Rue allein in einer blutigen Badezimmerszene eingesetzt, mit einer blutigen Badewanne und einer an der Decke befestigten Schlinge, die darüber hing. Irgendwie verhedderte sich Rue in der Schlinge und diese zog sich um ihren Hals zu. Die genauen Details bleiben ein Rätsel, da das Mädchen die folgenden drei Tage im Koma verbrachte und nach dem Aufwachen unter Gedächtnisverlust litt. Es ist nicht bekannt, ob sie ausgerutscht und in die Schlinge gefallen ist, oder ob sie ihren Kopf absichtlich durch die Schlinge gesteckt hat und dabei etwas Schreckliches passiert ist. Als die Besucher vorbeikamen, während sie um ihr Überleben kämpfte, glaubten sie, dass sie ein Teil der Show war. Nachdem sie drei Tage im Koma lag, erlitt Rue neurologische Schäden, wird von Kopfschmerzen, Verwirrung und Herzflattern geplagt und hat Blackouts.

Im September 2013 starb Jordan Morlan, ein 16-jähriger Junge aus Kentucky, nachdem er versucht hatte, seine kleine Schwester zu erschrecken. Seine Familie sagte, dass Morlan, nachdem er einen ganzen Tag mit der Dekoration für Halloween verbracht hatte, beschloss, so zu tun, als würde er an der Schlinge hängen, die sie als Streich in den Vorgarten gehängt hatten. Die Schwester fand ihn und alarmierte die Mutter, die immer noch dachte, dies sei Teil des Streiches. Sie fanden ihn jedoch bewusstlos und entdeckten, dass er erhängt wurde. Die Ermittler sagten, dass der Junge desorientiert wurde, nachdem er die Schlinge um seinen Hals gelegt hatte, sein Gehirn wurde innerhalb von 20-30 Sekunden vom Sauerstoff abgeschnitten und er war dann ohnmächtig geworden. Sanitäter brachten den Jungen in ein örtliches Krankenhaus, wo er an lebenserhaltende Maßnahmen angeschlossen wurde und leider 12 Stunden später an Organversagen starb.

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"