Rituale

The Man in the Field – Glück und Tod ! Mit Anleitung

Kurze Erläuterung:

„The Man in the Field !“ Dieses Ritual wurde im Laufe der Jahrhunderte weitergegeben und stammt von den Britischen Inseln im Mittelalter. Dabei geht es in dem Ritual, eine böse Kreatur zu beschwören und man bringt sich dabei selbst in Lebensgefahr. Aber wenn das Ritual erfolgreich gelingt, wird man dafür belohnt und bekommt ein Jahr lang Glück und Unversehrtheit.

Die Vorbereitung

-ein Haus mit Garten oder ein Haus, hinter dem Zugang zu einem Feld ist -ein Zimmer mit einer Tür, die man abschließen kann
-ein Jesus Kreuz
-Kerzen oder eine andere Lichtquelle, für die man keinen Strom braucht
-Ein Analog oder Digital Wecker. Mit dem Handy funktioniert es nicht.

 

Die Gewinn Entscheidung:

Je nachdem wie das Ritual startet bekommt man unterschiedliche Stufen von Glück und Sicherheit.

– 3 Stunden vor Mitternacht anfangen: Deine Belohnung ist Körperlich. Du wirst keine Krankheit erleiden; du wirst keine Verletzung erleiden; du wirst ein Kalenderjahr lang in vollkommener Gesundheit leben.
– 2 Stunden vor Mitternacht anfangen : Deine Belohnung ist physisch und finanziell. Du wirst in perfekter Gesundheit leben und du wirst keine Geldsorgen haben.
– 1 Stunde vor Mitternacht anfangen : Deine Belohnung ist vollkommen. Deine Handlungen haben für für ein Kalenderjahr keine negativen Folgen. (Banküberfälle würde ich dennoch nicht testen)

Das Ritual

Fange nach Sonnenuntergang an, aber noch vor Mitternacht. Stelle sicher, dass weder im Haus noch auf dem Feld jemand anderes ist, du musst absolut alleine sein. Zünde deine Kerze an und gehe mit ihr in den Garten. Dabei musst du unbedingt rückwärts rausgehen, drehe dich niemals um. Wenn du das getan hast, sage siebenmal: „Aber wer wird die Krähen verscheuchen?“ („“But who will scare the crows away?“ ) Und dann musst du aufmerksam hinhören: Entweder du hörst eine Stimme in deinem Kopf oder du hörst hinter dir: “ Das ist noch dein geringstes Problem“ („That’s not your biggest problem“).

Drehe dich dabei auf keinen Fall um. Wenn du das hörst, war die Beschwörung erfolgreich und du kannst mit dem Rest des Rituals fortfahren. Wenn du aber nichts hörst, befindest du dich in Gefahr, denn du könntest etwas anderes beschworen haben. Verlasse sofort das Feld/den Garten und gehe in das Zimmer, das man auch abschließen kann und schließe das Zimmer ab. Bleibe dort bis mindestens sechs Uhr morgens, dann ist alles vorbei. Hast du jedoch was gehört, drehe dich nicht um und gehe ins Haus.

Gehe in den Raum, den man abschließen kann und schließe darin alles ab, was man öffnen kann; Schubladen, Schranktüren, Fenster, einfach alles. Lege das Kreuz in den Raum und verlasse den Sicherheitsraum. Dann schließt du alles, was man im gesamten Haus öffnen kann, Schubladen, Fenster, einfach alles-und das, bevor es Mitternacht ist.

Wenn du in deinem Augenwinkel einen seltsamen bleichen Mann siehst, schaue ihn nicht an, er wird dir nichts tun. Er ist eine Art Schiedsrichter und schaut, was du machst.

WICHTIG beim „The Man in the Field“ Ritual: Schaue auf keinen Fall in den Garten.

Dort wird sich eine Vogelscheuche befinden, diese ist aber größer als normale Vogelscheuchen.
Sobald du sie anguckst, beginnt sie von ihrem Stab zu klettern und du hast nur eine Minute, um in deinen Sicherheitsraum zu gelangen, ihn abzuschließen und dein Kreuz zu nehmen. Dann musst du bis sechs Uhr morgens warten und die Tür geschlossen halten. Wenn du die Tür vor sechs Uhr öffnest, wird die Kreatur in dein Zimmer gelangen und dir Schaden zufügen (Oder Schlimmeres). Wenn du jedoch nicht in den Garten geguckt hast, dann gehe nach dem du alles geschlossen hast, ins Bett und schlafe. Wenn du nicht schlafen kannst, halte unbedingt bis sechs Uhr die Augen geschlossen. Wenn du das schaffst hast du gewonnen und bekommst ein ganzes Jahr lang Glück.

 

Regeln :

  1. Fange nach Sonnenuntergang aber vor Mitternacht an.
  2. Du musst absolut alleine sein.
  3. Du darfst dich niemals umdrehen oder sprechen.
  4. Schaue nicht in den Garten.
  5. Schließe immer alles

Dieses Ritual ist sehr gefährlich, aber wenn man gewinnt, wird das Vorteile für den Beschwörer haben.

Advertisement

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktiviere deinen Adblocker um uns zu unterstützen