Fakten MörderMysterien

Deep Web Red Room „Gods Eyes“

Die berühmten “ Red Room /Red Rooms „, die man im Deep Web finden kann, sind versteckte Seiten, auf denen der Zuschauer die Folterungen einer Person bis zum Tod live (per Streaming) verfolgen und sich an dieser Folter beteiligen kann, indem er Ideen und Wünsche einbringt. Je nach der Höhe des Betrags, den Sie für Ihre Teilnahme bezahlen, können Sie sich mehr oder weniger stark beteiligen. Die Zahlung erfolgt mit Krypto-Währungen (wie z.B. Bitcoin), um Anonymität zu gewährleisten und Probleme zu vermeiden.

Jedoch gibt es eine Seite die mehr als nur 1 Red Room streamt. Die Seite „Gods Eyes“ (dt.Götteraugen) besteht aus mehreren RedRoom Livestream. Es ist vergleichbar mit Twitch… nur sind die Streamer Mörder und Psychopathen und die Zuschauer 1A Voyeure.

Zusammenfassung der Berichten von Usern

Der Zutritt zu Godes Eyes scheint nicht wie bei anderen RedRoom einfach durch eine kleine Gebühr zu sein.
Es scheint mindestens 120.000$ zu kosten um überhaupt Zugang zu der Seite zu erhalten. Wenn man diese Summe zusammen hat kann man sich bei einem „Observer/Administrator“ melden. Dieser prüft einige Daten einer Person und erteilt je nach Beurteilung dann den Zutritt.

Bilder wurde Bearbeitet
Bilder wurde Bearbeitet

So ungefähr sollte der Red Room Godes Eyes Aussehen nach Beschreibungen.
Da lediglich unterschiedliche Aussagen ausgewertet wurden und dannach das Bild der Seite erstellt.

Donations und Einfluss auf das Geschehen

Nachgestelltes Bild

Wie schon angekündigt kann man durch Spenden den Stream beeinflussen.
Die Spenden werden nur über Krypto Währung getätigt.
Man wird aufgefordert seinen Wunsch und eine bestimmte Menge an Bitcoins zu Zahlen.

Der Wunsch kann jeglicher Art sein. Es soll Fälle von Guten Samaritas gegeben haben. Die eine extrem hohe Summe für die Freilassung der Opfer gezahlt haben sollen. Ob dies wahr ist lässt sich leider nicht bestätigen.
Oftmals sind die Opfer in RedRooms Personen ohne Freunde und Familie. Daher gibt es meistens keine Vermisstenanzeigen oder Nachrichten über das Verschwinden dieser Personen.
Ebenfalls werden Sklaven gerne an RedRoom weiterverkauft. Aktuell ist der Sklavenhandel auf der Welt größer als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit.
Man kann an einen RedRoom auch Personen „spenden“. Man bekommt dann für den Stream Extra Credits um das Geschehen zu beeinflussen.

Wie man den Stream Namen entnehmen kann hat jeder „Streamer“ eigene Präferenzen.

Doch Streamen im DarkNet? Geht das ?
Die Antwort : Nein.
Diejenigen von Euch, die die technischen und sicherheitstechnischen Beschränkungen des TOR kennen oder erfahren/gemacht haben, wissen, dass dies unmöglich ist. Aufgrund der Einschränkungen von Javascript, Flash usw. ist es absolut unmöglich, im Dark Web zu streamen.  Jeder, der schon einmal mit TOR gesurft ist, wird wissen, wie hoch die Browsing-Geschwindigkeit ist: unterirdisch. Um genauer zu sein, dauert es laut den TOR-Metriken auf ihrer Website zwischen 8 und 10 Sekunden, um eine 1Mb-Anfrage zu lösen, was bestenfalls einer Höchstgeschwindigkeit von 150kb/sec entspricht, d.h. 0,15Mb/sec, was es fast unmöglich macht, Videos abzuspielen, geschweige denn Live-Sendungen.

Daher dient die Seite Godes Eyes nur als Zwischenhändler und Sicherheits Instruktor.
Nachdem ein Admin die Mitgliedschaft bestätigt. Bekommt man eine Anleitung zur Modifizierung von seinem Browser (FireFox) um Anonym zu Surfen ohne großartige Geschwindigkeitseinbußen.
Danach werden einem Private Proxys angeboten.
Nachdem das ganze System modifiziert ist kann man einen der Stream wählen und wird auf Private Server geleitet. Von diesen aus wird der RedRoom gestream. Diese Streams sind meist verschlüsselt.

Der Red Room Gods Eyes ist seit 2018 Offline. Ob Sie unter neuer Adresse weitermachen oder ob die für Immer Offline sind ist unbekannt.

 

SchattenZirkus

Hallo! Mein Name ist Ali , 22 Jahre alt und wohne in Deutschland. Ich bin der Gründer des SchattenZirkus. Wenn man meinen Charakter beschreiben soll, würde ich sagen : Verrückt oder Psychopathisch. Ich freue mich das ihr hierher gefunden habt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"