AllgemeinFaktenMysterien

Darknet Horror-Spiel: Sad Satan

Sein Rätsel beschäftigt viele - aber es wird wohl niemals gelöst.

Vor fast sechs Jahren, am 15. Juni 2015, feierte ein Deep Web-Horror-Spiel, erstmals auf einem Youtube-Gaming-Kanal namens Obscure Horror Corner Premiere. Dieses rätselhafte Deep Web Horror-Spiel wurde zu dieser Zeit mit der Terror Engine gebaut. Dieses berüchtigte Spiel, dessen Ursprung bis heute ein Rätsel bleibt, heisst Sad Satan. Begrüßung der Spieler beim Start, ist ein Titelbildschirm mit den Worten «Game Title» an der Spitze geschrieben. Während eine umgekehrte Version des chinesischen Kinderliedes «I Love Bejing Tiananmenn» im Hintergrund spielt. In dem bizarren Spiel müsst ihr angsteinflößende Gänge erkunden, die von einer verstörenden Atmosphäre untermauert sind. Ihr hört Schreie von kleinen Mädchen, die sich in einem queren Mix mit Tonaufnahmen von Massenmörder Charles Manson und Adolf Hitler vermischen. Zudem tauchen Aufnahmen des Teufels auf, Musikstücke werden rückwärts abgespielt – der Mythos ist perfekt.

Originale Aufnahme des Deep Web           Gameplays “Sad Satan”

Zum Großteil, kann man das Gameplay als “Walking Simulator” bezeichnen, da es mehr darum geht eine trostlose labyrinthartige Umgebung zu durchqueren. Über die Hintergrundgeschichte von “Sad Satan” ist wenig bekannt und noch weniger wirklich bestätigt. Der Entwickler ist lediglich unter dem Synonym “ZK” bekannt. Zu ihm fehlen jedoch konkrete Informationen wie Aussehen oder Biografie. So ist man sich nicht einmal sicher, ob die wirre Historie rund um “Sad Satan” ein großer PR-Gag war, oder ob alle verbreitenen Meldungen der Wahrheit entsprechen.

Das Spiel verweist durch Bilder auf reale Verbrechen

Aus den Gameplay-Aufnahmen von Obscure Horror Corner ersichtlich ist, sind die Hauptelemente des Horror psychologischer Natur und treten in Form von Licht-, Audio- und visuellen Unterbrechungen auf. Der Bildschirm wird dabei von kurzen Blitzen von Schwarz- Weiß oder Farbfotografien bedeckt. Diese Unterbrechungen können bizarr, nervenaufregend sein und viele Verweise auf reale Verbrechen enthalten. Darunter die Ermordung des JFK und Bilder von mutmasslichen Sexualstraftätern. Laut einem Interview mit dem Besitzer des Kanals durch Kotaku, einem Spieleblog aus dem Jahr 2004, soll das Spiel auf Anregung eines anonymen Abonnenten, der seinerseits behauptete, den Link über das Deep Web über einen User namens «ZK» gefunden zu haben, über den versteckten Tor-Dienst heruntergeladen worden sein. In einer überraschenden Wendung der Ereignisse wurde eine neue Version des Spiels auf 4chan von jemandem gepostet. Der behauptete, ZK zu sein, und behauptete, dass Obscure Horror Corner nicht gezeigt habe, was wirklich im Spiel sei.

Mitglieder der 4chan-Community, die versuchten, diese Version zu spielen, hatten technische Schwierigkeiten beim Ausführen des Programms. Sie stießen sogar auf Viren in Form von Malware. Die wenigen, denen es gelingt, behaupteten, höchst beunruhigende Bilder gesehen zu haben. Redakteure, die sich dieser vermeintlich «wahre» Version des Spiels bewusst sind, erstellten eine Version ohne Gore und Malware, die zur derzeit meistbesuchten und zugänglichen Version von «Sad Satan» wurde.

Spekulationen über den Ursprung des Sad Satans deutet bisher auf drei Möglichkeiten hin:

Erstens: Alles was Obscure Horror Corner sagte ist wahr, das Spiel wurde wirklich aus dem Deep Web geholt, und es war wirklich ZK, der den «wahre» Sad Satan auf 4chan gepostet hat.

Zweitens: Obscure Horror Corner erschuf das Spiel selbst mit Terror Engine. Er erstellte die gesamte Story rund um das Retrieval als Werbetrag und erstellte auch die «wahre» Version. Die auf 4chan gepostet wurde, während er sich selbst ZK nannte, um seine Ansprüche weiter zu untermauern.

Drittens: Obscure Horror Corner schuf das Spiel selbst, um auf seinem Playthrough zu spielen. Aber der «wahre» Sad Satan wurde von einem zufälligen Mitglied von 4chan geschaffen. Um auf die Popularität des Skandals zu fahren.

Bilder werden eingeblendet von Unfall- und Mordopfern

In dem Kotaku-Artikel äußert die Autorin Patricia Hernandez bereits den Verdacht, das Video könnte etwas mit Kindesmissbrauch zu tun haben. Neben den verstörenden, offensichtlich in dem Labyrinth eingesperrten Kindern deuten Fotos wie das von Margaret Thatcher darauf hin. Sie posiert auf dem Bild für den NSPCC, eine britische Kinderschutzorganisation. Erst nach Saviles Tod 2011 kam heraus, dass der BBC-Moderator über Jahrzehnte Kinder sexuell missbraucht hatte. Das passt gut ins Bild. Ist doch schließlich das Darknet ein besonders beliebter Umschlagplatz für kinderpornografisches Material. Andere Bilder drehen sich um Verbrechen und umfassen Menschen, die wegen Mordes verurteilt oder angeklagt wurden, wie der japanische Kindermörder, Kannibale, Vergewaltiger und Nekrophiler Tsutomu Miyazaki. Dazu gehören auch Fotos von Statuen von Lady Justice und politischen Persönlichkeiten wie der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher. Es werden auch Bilder von Unfallopfern und Mordopfern gezeigt, darunter die Nachwirkungen des Aufpralls einer Person auf einen Lastwagen und einer Enthauptung.

Die einzigen anderen “Charaktere” im Spiel sind Kinder, die einfach nur an einem Ort stehen und sich überhaupt nicht bewegen oder mit dem Spieler interagieren. Im letzten Video, das von Obscure Horror Corner gepostet wurde, beginnt eines dieser Kinder, dem Spieler zu folgen und verursacht “Kontaktschäden”. Da der Spieler weder über Mittel zur Selbstverteidigung noch über die Fähigkeit verfügt, Schäden zu heilen, stirbt der Spieler unweigerlich an diesem Punkt des Spiels.

Vermutungen der Message hinter dem Spiel deuten auf die Verkörperung von Kindesmissbrauch hin

User 1: So wie ich das verstehe, bist du in der Sicht von den Kindern denen dieses abscheuliche Erlebnis passiert ist. Solche Geschehnisse passieren nunmal oftmals in der Familie also müssen die Kinder da mehrmals durch. Nun zur meiner Theorie: Du rennst diesen Gang entlang in der Hoffnung dass es endlich ein Ende gibt, aber es gibt keinen. Jedes mal wenn du denkst es gibt eine Tür die sich öffnen lässt erfüllt dich Hoffnung, aber jedes mal wenn du realisierst, dass da keine Tür ist stirbt deine Hoffnung &’ damit auch ein Teil in dir. Du gehst diesen langen Weg entlang &’ es gibt einfach kein Ende. Allein dieser Gedanke bereitet mir Gänsehaut &’ Trauer wenn ich mir denke dass das ein kleines Kind durchmachen muss..”

User 2: “Ich vermute dieses “Spiel” will das unvorstellbare Leid darstellen, welches Kindesmisshandlung und Vergewaltigung mit sich bringt. Ich finde das macht es ziemlich gut, auch wenn Sad Satan wohl nicht im geringsten die Grausamkeiten, zu denen Menschen leider fähig sind, dem Spieler vermittelt. Wer auch immer dieses kranke Stück entwickelt hat, Hut ab und Tod den kranken Schweinen die Kindern so etwas antun!”

Quelle
Wikipedia BerichtSad Satan BerichteSad Satan Gameplay Nr. 1Sad Satan Gameplya Nr. 2

Kuller_cookie

Heii, ich heiße Leo! I am the Michael to your Myers^^ Ich bin noch ein Neuling hier und freue mich was alles noch so passieren wird. :) Es macht echt Spaß hier mitzuwirken^^.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"